Erneuter Hackerangriff

Neuigkeiten zu Battlefield 3
Benutzeravatar
Svenler
A-Pro-Pro
A-Pro-Pro
Beiträge: 1205
Registriert: 05.10.2004 00:00
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Erneuter Hackerangriff

Beitragvon Svenler » 25.01.2012 17:36

Hi zusammen,

und schon wieder mehren sich die Beschwerden über Hackerangriffe im BF3 Universum.

Hacker werfen unschuldige Spieler vom Server.
Anonyme Hacker bannen unschuldige „BF3“-Zocker und schmeißen sie von den Servern. Dahinter steckt anscheinend die Cheater-Vereinigung Artifical Aiming, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Anti-Cheat-Software-Hersteller PunkBuster und Even Balance zu erschüttern. Von der Verunsicherung der Spieler ist in diversen Foren-Einträgen bei Battlelog zu lesen.

Original meldung auf Kotaku

Grüße
Greetz Svenler

Benutzeravatar
Svenler
A-Pro-Pro
A-Pro-Pro
Beiträge: 1205
Registriert: 05.10.2004 00:00
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: Erneuter Hackerangriff

Beitragvon Svenler » 30.01.2012 15:57

BF3: EA untersucht Punkbuster-Fake-Banns - Lösung angekündigt
Donnerstag, 26. Jan. 2012

Electronic Arts hat sich der Problematik falscher Punkbuster-Banns in Battlefield 3 angenommen.

Seit 2008 besteht die Sicherheitslücke in Punkbuster, nun scheint endlich Bewegung in die Sache zu kommen. Nachdem wir bereits gestern über falsche Punkbuster-Banns durch einen GGC-Hack berichtet hatten und GGC heute ein offizielles Statement zu den Attacken herausgab, hat mittlerweile auch EA über den Battlefield-3-Twitterkanal Stellung bezogen.

Anzeige
Zwar geht EA dabei nicht direkt auf die Hacks ein, schreibt aber, dass man das Problem wahrgenommen habe und sich darum kümmern wolle:

"We are aware of this concern and are looking into it, now. Thanks for being patient. ^DD"

Weiterhin gibt sich EA zuversichtlich, in Kürze eine dauerhafte Lösung für das Problem präsentieren zu können und empfiehlt betroffenen Spieler solange auf Servern ohne Punkbusterschutz zu spielen.

"We are actively looking into the specifics of this issue and we are confident that we will have a permanent solution in place shortly."

EA zufolge ist lediglich ein kleiner Teil der Spieler gebannt worden. Kotaku berichtet in diesem Zusammenhang von mehr als 150 Spielern.

Evenbalance, das Studio hinter dem Punkbuster-Tools, hat sich bisher noch nicht zu der Problematik geäußert.
Greetz Svenler


Zurück zu „-=) News (=-“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron